Cambridge Audio DacMagic 100 – Digital-Analog-Wandler mit USB-Audio – Klang wurde verbessert. 1+

Wer mit pc oder notebook musik in hoher qualität über die hifi-anlage genießen will, kommt über einen vernünftigen dac nicht herum. Dank externem da-wandler ist schluss mit knistern, knacken und co. , das fast jede interne soundkarte generiert. Die verarbeitung ist high-end, der eingesetzte wandler-ic auch. Eingangsseitig können samplingraten bis 192 khz verarbeitet werden. Ich nutze den kleinen dac für die wiedergabe der verlustfreien formate flac und wav. Grundinstallation erfordert kein spezielles wissen, anleitung für detaileinstellungen und treiber (wenn gebraucht) gibt es im internet. Ist natürlich geschmackssache – ich persönlich habe absolut nichts auszusetzen und empfinde den klang als ausgewogen und unaufgeregt. Kurz: 5 sterne, für knapp 150 euro sowieso.

Hängt zwischen rechner, bluelino und nuberts.

Dieser wandler ist großartig. Habe einige im preissegment bis 200 € zum testen gehabt, aber dieser hier ist einfach grandios”mehr sog i net”.Hier sind die Spezifikationen für die Cambridge Audio DacMagic 100 – Digital-Analog-Wandler mit USB-Audio:

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • Hochqualitatives digitales Audio – Hochqualitative Komponenten, umfangreiche Konnektivität und solide Verarbeitung garantieren eine hervorragende Klangleistung.
  • Bringen Sie Ihr digitales Audio aufs nächste Level – Verbinden Sie Ihren Computer, Fernseher, Blu-ray-Player und mehr, um ein noch besseres Klangerlebnis zu erhalten.
  • Hochauflösendes Audio – Hochmoderner WM872-DAC-Prozessor von Wolfson, der bis zu 24 Bit/192 kHz unterstützt.
  • Verbinden Sie bis zu vier Geräte – Dank des Bedienfelds an der Vorderseite können Sie zwischen Geräten hin- und herschalten, sodass Sie sich nicht mit Kabelsalat auseinandersetzen müssen.
  • Umfassendes Metallgehäuse – Das Metallchassis garantiert, dass die hochwertigen Komponenten im Inneren gut geschützt sind.

Leider funktioniert die mac system audiosteuerung mit diesem dac nicht / bzw. Lässt sich nicht verändern was diesen dac nur sehr bedingt empfehlen lässt.

Ich bin angenehm überrascht. Obwohl ich mit meinem 20€ teil sogar mit fernbedienung klanglich zufrieden war. Jedoch luft nach oben geht ja immer, habe ich mir das experiment gegönnt. Im netz heißt es leider viel von eigenen usern das es unsinn ist und alles gleich klingt. Ich benutze ihn nur von fernseher optisch zu analog. Aber was für eine aufwertung. Ich bin zufrieden und kann dieses produkt empfehlen.

Kommentare von Käufern :

  • Ich höre wieder Musik 🙂
  • Viel besser, als der Preis vermuten läßt.
  • Spitzenklang, macht wirklich einen großen Unterschied zu billigen Wandlern

Ich betreibe ein gehobene anlage mit accuphase-verstärker und sonus faber-boxen. Als cd-player nutze ich den recht guten, aber schon in die jahre gekommenen pioneer pd s604. Mit dem dac magic 100 umgehe ich den nicht so hochwertigen dac des cd players nutze aber gleichzeitig das gute (plattenteller-)laufwerk. Angschlossen ist der player bei mir via toslink. Klangmäßig bin ich hochzufrieden: gute aufnahmen bekommen den tick mehr räumlichkeit und analoges feeling. Der hammer aber ist die verbesserung schwächerer bzw. älterer aufnahmen: ich bin ein großer fan der dylan mono-cds oder der alten zweispur-homerecordings von karen dalton. Bei beiden stellte sich ein wow-effekt ein: dylans mundharmonikaspiel verliert die fast schon unangenehm schneidenden höhen und daltons banjospiel sowie ihre tolle stimme werden viel harmonischer und runder. Von meiner seite eine ganz klare empfehlung, vor allem zu dem preis ;-). Besten Cambridge Audio DacMagic 100 – Digital-Analog-Wandler mit USB-Audio, unterstützt bis zu 24 bit/192 kHz

Ich habe mir diesen dac angeschafft, da mein neuer fernseher keine analogen audioausgang hat. Ausgepackt, angesteckt und losgelegt –>top klang – erstmalich habe diesen dac dann klanglich mit dem integrieten dac in meinem denon vintage cd player verglichen. Die unterschiede sind hörbar aber minimal. Der klang des cambridge dac ist gefühlt etwas besser, klarer strukturiert, räumlicher.

Klanglich bin ich verwöhnt von dem onkyo dx-6850, der mechanisch hinkend, aber akustisch brillierend den dienst bei mir versieht – seit nunmehr 20 jahren. Der dac magic 100 erfüllt genau das, was ich erwartet habe:deutliche (dramatische?) klangverbesserung eines – satelliten-tuners (100eur-klasse) – dvd-spielers mit anerkannt moderatem klang aber sehr gutem bild (200eur-klasse, 10 jahre alt) – als in seiner preisklasse sehr gut anerkannten cd-spielers (200eur-klasse)sowie die umschaltung zwischen diversen audio-quellen, da ich einentrends-audio class d-verstärker mit nur einem eingang benutze. Die musik – egal welcher richtung – kommt präsent rüber. Man hört förmlich die musiker spielen, nicht mehr nur die instrumente.Die sprachverständlichkeit von dvds und fernsehprogrammen hat deutlich zugenommen und es macht nun auch spaß, die orginalversionen in englisch zu hören. Meistens höre ich klassik und jazz: der klang ist warm, unaufdringlich, aber dennoch präzise und voll. Gute aufnahmen können nun leichter von schlechten getrennt werden: das material entscheidet nun, nicht mehr das wiedergabesystem. Noch nicht getestet: usb-in in verbindung mit einem pc. Das kommt dann, wenn das wohnzimmer einen pc erhält. Mit gleich gutem klang und einfacher bedienung, weil man die 4 quellen (spdif, spdif, tos-link (opt.

Excellent sound, many inputs.

Eine klare kaufempfehlung für jeden musikfreund oder fan. Gute kabel dazu kaufen und begeistert sein. Klasse funktionen und perfekte bedienbarkeit finden hier zusammen.

Perfekte klangrevolution zum kleinen preis. Habe mein imac diesen dac spendiert.

Ein kompakter, praktischer unkomplizierter wandler. Bin damit sehr zufrieden und würde ihn wieder kaufen.

Den cambridge audio dacmagic 100 silber da-wandler habe ich hier bei amazon für 119 € vom market-place im zustand: gebraucht – wie neu gekauft. Die zustandsbeschreibung war ungelogen, ich konnte es nicht unterscheiden, ob es neu oder gebraucht war, dafür spare ich gern knapp 30 euro. Der dac mit seinen wolfson wm8742 24-bit d/a-wandler übertrifft klanglich meine erwartungen bei weitem. Zugegeben der vergleich mit einem 20 euro china hdmi ->analog handler ist vermutlich auch nicht ganz fair. Für mein laienhaftes ohr ist mit dem dacmagic 100 jedenfalls kein unterschied mehr zwischen einer audio-cd von einem hervorragenden cd-player oder vom pc mit angeschlossenen dac zu hören. Er verfügt über einen toslink (hier hätte es gern ein oder 2 mehr sein dürfen, aber dafür gibt es auch noch das große modell dacmagic plus), 2x s/p dif coaxialeingänge und einen usb-anschluss den ich zusammen mit meinem windows 7 pc und der desktop app tidal verwende. Der dac zeigt dabei als incoming sample rate 96 khz an. Schalte ich auf toslink um, wo ein atv2 für airplay streaming angeschlossen ist, habe ich eine sampling rate von 48khz. Laut herstellerwebsite kann man ihn mit aktueller firmware auch von dem treiberlosen usb class audio 1.

Im laufe der letzten 3 jahre habe ich verschiedene dac`s in der preislage bis ca. Der cambridge dacmagic 100 ist mein favorit. Die vielzahl der anschlüsse, die gute verarbeitung, gute schalter und am wichtigsten, der klang begeistert. Ich habe geräte getestet, da hatte ich das gefühl, dass die musik irgendwie steril und hart klang. Der cambridge dacmagic 100 hat einen sehr ausgewogenen klang. Ich möchte es mal so beschreiben, dass eher auf der angenehmen seite spielt. Alle informationen sind da, ich vermisse keine hochtonauflösung. Aber im gegenteil zu anderen geräten, die ich gehört habe, kommt eher “schmelz” als “krisp” rüber.

Das ist ein gerät, das überzeugt. Ich habe es wegen einer detaillierten rezension zum klangerlebnis gekauft (steht bei der variante in schwarz). Und tatsächlich ist der klang klar und warm zugleich. Das gerät ist kleiner als erwartet, was mich sehr freut. Gleichzeitig ist es gut zu bedienen und es liegt sogar ein usb-kabel dabei, was ich somit umsonst mitbestellt habe. Wer ohren hat zu hören, möchte keine qualität darunter, wie sie einem von vielen geräten zugemutet wird.

Hab im internet auf die frage keine konkrete antwort gefunden. Daher für alle die es interessiert oder sich vielleicht die gleiche frage gestellt haben. Mit meinem fire8 und amazon music läuft die kleine kiste ohne weitere einstellungen, modifikationen, root ect pp. Ziel war es streaming in halbwegs vernünftiger qualität und günstig in die anlage zu integrieren. Klingt um längen besser als bluetooth empfänger ( auch aptxfähige ) oder gar miniklinke auf chinchkabel.

Da meine bisher verwendete studio-soundkarte von m-audio unter windows10 nicht mehr funktionieren möchte, mußte ersatz her. Da ein externes soundmodul aufgrund der diversen hochfrequenten störfelder im inneren eines computers prinzipiell die bessere wahl ist, habe ich mich nach einem usb-gerät umgeschaut. Da ich bereits mehrere geräte von cambridge audio besitze, war dieser wandler natürlich schon mal in der näheren auswahl. Die inbetriebnahme gestaltet sich ziemlich problemlos. In der einfacheren variante genügt es, das usb-kabel mit dem pc zu verbinden, dann noch die chinch kabel mit einem verstärker verbinden. Ohne treiber-cd funktioniert der wandler unter windows. Nun aber gibt es noch einen sogenannten “usb 2” betriebsmodus. In den muß der wandler geschaltet werden, dann kann man einen speziellen gerätetreiber installieren, der auch asio unterstützt. Der wandler kann dann auch höhere auflösungen wiedergeben.

Nutze den dac über den usb eingang um musik vom pc über die hifi-anlage zu hören. Die klangverbesserung ist deutlich gegenüber dem da-wandler im pc. Der cambridge klingt super , er verleiht der musik einen besonderen klanglichen flair , schwer zu beschreiben , halt so wie ich es mir erhofft hatte.

Ich nutze das teil an meinem pc. Dann cinch in einen aktiven sub (nubert aw-350) und von dort in aktive lautsprecher (nubert a20). Musik über foobar2000 (realtek asio). Der klang ist am unteren rande von high end anzusiedeln.

Ich verwende den dac zwischen laptop und kopfhörerverstärker. Khv von beyerdynamics sowie auch der kopfhörer.

So,jetzt kann ich hier ja endlich mal son bißchen “hifi-senf” abgeben. :gear: cambridge audio azur 540a,v1, + mission 760i speaker. Okay, bin hier ja schon recht lange am optimalen sound austüfteln. Steh (vorne weg) scheinbar sehr aufs analytische, hoch/feinauflösende. Die mission-boxen sind ja auch mehr aufn “monitor/neutral”-sound ausgelegt. Jahrelang “onboard”-sound gefahren, ab und zu mal ne creative soundblaster drin, erste “offenbarung” kam dann als ichn via vt1708 auf nem board hatte; snr-wise: 106db . Mir is da nämlich diese super feine,hohe auflösung gleich aufgefallen. Super fein aufgelöste höhen etc. War dann voll im “snr-rausch”; hab mir dann die xonar dx mit 116db geholt. Natürlich nochmal feiner, aber mir fehlte im nachhinein doch etwas die glasklaren höhen (issn cmedia 8788 drin).

Ich nutze den dac per usb an meinem macbook pro , gehe von dort weiter per everquest chinch kabel in meinen pioneer a757. Als lautsprecher nutze ich heco celan gt 702. Der klang des dac ist wirklich sehr gut. Große bühne, sänger stehen plastisch vor dem hörplatz. Habe vorher den fijo taishan genutzt, welcher gut und günstig, jedoch klanglich ganz klar unterlegen ist. Als tip im mac unter midi auf 44,1khz einstellen, sonst klingt es unter itunes nicht.

Ich verwende das gerät an einem surface pro 2-tablet als „externe usb-soundkarte“ und habe daran wahlweise die aktivboxen für den normalen gebrauch oder einen little dot mk2-röhrenkopfhörerverstärker für einen beyerdynamic dt990 edition 600 ohm kopfhörer mit foobar2000 und asio-Übertragungsstandard. Für die aktivboxen reicht er sowieso allemal, aber für den kopfhörer mit dem verstärker ist es ein traum. Zu den anderen eingängen kann ich noch nichts sagen, da ich das gerät nur wie beschrieben verwende. Ich denke aber, daß das gerät auch da ziemlich gut sein wird. Es ist sehr solide aus metall gebaut. Da kann man sich wirklich freuen.

Summary
Review Date
Reviewed Item
Cambridge Audio DacMagic 100 – Digital-Analog-Wandler mit USB-Audio, unterstützt bis zu 24 bit/192 kHz
Rating
4.5 of 5 stars, based on 31 reviews