Pro Ject Pro-Ject Head Box S Kopfhörerverstärker – Erwartungen übertroffen

Ich mag die kleinen zauberkisten von pro. Leider hat meine rs stream box keinen kopfhörerausgang. Also habe ich die box zwischen stream box und endstufe geklemmt (viel mehr ausgänge hat die stream box nicht). Signal wird sauber durchgeschliffen, auch wenn die head box ausgeschaltet ist. Um ordentlich was auf die kopfhörer zu bekommen, muss man das ausgangssignal der stream box möglichst maximieren. Der klang vom kopfhörer ist auch am besten wenn das signal der stream box maximal ist und die verstärkung der head box im mittleren bereich. (hoffentlich vergesse ich nicht zu oft die stream box runterzuregeln bevor ich die endstufe aktiviere). Das ist aber dem head amp nicht anzukreiden. Was in der head box drin ist, will ich lieber nicht wissen, sicher ist es nicht viel.

Wird an einem projekt plattenspieler mit phonoverstärker (usb) betrieben, gute nadel und gute chinchkabel dann gibts nix zu meckern. Hifi für kleines geld verglichen mit echter high end referenz.

  • Schwer, das Gerät zu beurteilen.
  • Wesentlich besser als erwartet
  • Gut für hoch-ohmige Kopfhörer

Im prinzip sind kopfhöhrerverstärker (khv) rel. Teuer – vieles was gut ist gibt es ab 300 eur aufwärts. Ich benötige einen khv für meinen audio technica kopfhörer, um mein mobiltelefon oder ipod classic mit mp3-musik abzuspielen. Das lange kopfhörerkabel bis zum hifi-verstärker ist mir oft zu weit weg, bzw. Ich vermeide es die hifi-anlage einzuschalten, sondern bin offline. Zunächst bestellt ich einen s. L mini dac sd-793ii, der für diesen zweck nicht geeignet war. Dann schaute ich mir den dynavox noch an, der proffessionell erscheint aber im cd-regal (standort des khv) etwas zu gross ist (von der technik wäre ich überzeugt).

Habe dieses gerät mit meinem beyer dt 880 pro ausprobiert-eine minimale klangverbesserung. Jedoch:wer es mal krachen lassen möchte(ich gehöre dazu):finger weg,das teil ist unglaublich leise. Vielleicht doch eher auf beyer kopfhörerverstärker zurückgreifen-auch wenns schmerzlich teuer ist.

Merkmal der Pro-Ject Head Box S Kopfhörerverstärker

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • Lieferumfang:Kopfhörerverstärker inkl. Netzteil

Der project kofphörerverstärker wurde von mir erworben, weil ich bereits von project einen phono vorverstärker besitze und mit diesem sehr zufrieden bin. Das gerät ist sehr gut verarbeitet, die anschlußmöglichkeiten (record out) sind absolut o. Und die klangqualität lässt für diesen preis nichts zu wünschen übrig.

Habe lange überlegt ob ich mir diesen khv bestellen soll:es gibt praktisch keine “offiziellen” tests. Das einzige sind ein paar threads in diversen newsgroups. Echt verwirrend ist die uneinheitliche dokumentation auf der hersteller-homepage. So dachte ich mir: “probier’ ihn aus, zurückschicken kannst ihn immer noch”. Ich hab’s getan und wurde nicht enttäuscht:”gefüttert” wird der khv von meinem denon dcd-700ae (im pure-direct modus). Am khv “hängt” mein (ur-)alter akg k-500 kopfhörer. Das ergebnis:- das von manchen behauptete (grund-)rauschen (s. Rauschabstand) ist nicht im mindesten vorhanden. – wie jemand hier in einer kundenrezension dazu kommt zu behaupten, der khv würde nicht laut genug spielen, ist mir völlig schleierhaft (aber vielleicht ist der rezensent schon völlig taub, ohne dass er davon weiss). Wenn ich den verstärker nur zur hälfte aufdrehen würde, würde mir sofort das trommelfell reissen.

Ich habe mir diesen kopfhörerverstärker für meine teufel aureol real geholt. Verwenden wollte ich ihn am pc sowie am receiver. Getestet wurde er von mir auch mit dem “sennheiser 580” und dem “sony mdrxb400”. Aussehen:die verarbeitung ist hochwertig. Auch das schlichte design gefällt mir. Weiterhin war das verhältnismäßig hohe gewicht auffallend, welches in kombination mit den gummifüßen ein wegrutschen verhindert. Schön ist auch, dass für das netzteil diverse netzstecker-adapter mitgeliefert werden (3 stk. Sound:die lautstärke ist allemal ausreichend. Leider konnte ich aber keinen klanglichen unterschied zum direkten ausgang meiner soundkarte (“creative sound blaster x-fi xtreme gamer”) feststellen (weder besser, noch schlechter).

Dieser verstärker hängt an meinem pc mit einer xonar soundkarte. Die verstärkung ist enorm und lässt keine wünsche offen. Habe daran meinen high-end kopfhörer hängen und so macht musik hören spass. Die kanaltrennung ist grandios und keinrauschen mildert den hörgenuss.

Der kopfhörerverstärker des österreichischen hifi-geräte-herstellers pro-ject ist über cinch-kabel an den analog-ausgang des streamers (elac discovery) angeschlossen. So kann ich musik hören, ohne den großen verstärker (vk 1. 100 €) anstellen zu müssen. Natürlich habe ich mir vor dem kauf die rezensionen hier bei amazon durchgelesen und war hinsichtlich der beschriebenen geräusche und nicht ausreichender verstärkerleistung kritisch. Auf der anderen seite kannte ich pro-ject mit seinen kleinen musikalischen wunderwerken und wollte auch nicht viel mehr als 100 € investieren, da ich den kopfhörer (beyerdynamic dt 770 pro 80 ohm studiokopfhörer) nur selten benötige. Also habe ich mich auf den versuch eingelassen und das gerät hier bestellt. Es ist nicht viel größer als eine zigarettenschachtel, komplett aus aluminium mit verstärkter frontplatte und wiegt mehr als ich vermutet hatte. Es macht einen wertigen eindruck und steht sehr solide auf seinen vier gummierten füßen. Nach anschluss des externen netzteils, des cinch-kabels und des kopfhörers – über die 6,3 mm klinkenbuchse an der front den pro-ject (blaue kontroll-led leuchtet) und die musik eingeschaltet. Sehr schön, ausreichend lautstärke, kanaltrennung, auflösung und räumlichkeit hörbar besser als über den kopfhörerausgang am großen verstärker.

Ich hatte zunächst einen kopfhörer mit einer impedanz von 32 ohm betrieben. Das hat wenig spaß gemacht, weil der verstärker ab der mittelstellung zu viel leistung abgegeben hat und der klang übersteuert hat. Mit einen 250 ohm kopfhörer passiert das nicht und der verstärker klingt sehr gut. Ich nutze ihn an einem hochwertigen d/a-wandler. Nach dem einschalten braucht der verstärker ca. 1-2 sekunden bis sauberer ton kommt. Vorher rauscht es und man sollte ihn deshalb nicht bei voller lautstärke einschalten während musik abgespielt wird. Der verstärker ist recht leicht und verrutscht daher beim einschalten. Beim Ändern der lautstärke halten ihn die gummifüße aber ausreichend auf dem schreibtisch fest. Das steckernetzteil macht einen klapprigen eindruck und gibt pfeifende geräusche ab, auch wenn der verstärker aus ist.

Da ich nicht die aussagen meiner vorgänger wiederholen möchte, hier nur eine kurze bewertung:- solide verarbeitung, massives metalgehäuse, der drehknopf für die lautstärkeregelung läuft geschmeidig.

1a – perfekt – besser geht es nicht – geniales konzept – kann man nur empfehlen – ist allerdings auch kein schnäppchen – das geld ist es aber wert.

Sehr hochwertig verarbeitet ,nur das netzteil macht im gegensatz zum khv einen sehr billigen eindruck. Sehr gutes preis – leistung – verhältnis. 1 stern abzug für das billige netzteil. Auf alle fälle zu empfehlen.

Nun will ich doch mal hier die erste bewertung zu diesem kopfhörerverstärker abgeben, hat dieser doch im internet bei einem privaten thread in einem forum nicht so gut abgeschnitten. Daher war ich erstmal etwas negativ beeinflusst. Als sehr positiv ist schoneinmal der ein/ausschalter an der front zu vermerken. Leider nicht selbstverständlich, selbst bei weitaus teuren geräten. Des weiteren wurde ein “grundrauschen” im besagten thread bemängelt, was ich aber definitiv nicht bestätigen kann. Wenn es rauscht, dann liegt es an der aufnahme der angehörten musik. Ich betreibe diesen khv an meinem blu ray, dvd, sacd player von denon, weil dieser keine kopfhörerbuchse hat und ich muss sagen das ich sehr zufrieden bin. Nun kann ich, ohne den receiver einzuschalten, musik auch über meinen kppfhörer (beyerdynamic dt 880 edition 250ohm) hören. Der klang ist sehr gut, auch wenn die erzielte lautstärke keine spitzenwerte erreicht. Das macht mir aber nichts, da ich keine lust habe mein gehör zu schädigen und ich aus dem alter für allzu lautes musik hören raus bin.

Anhandeiniger produktbewertungen hatte ich eigentlich nicht viel erwartetet und mich schon darauf eingestellt, den verstärker zurückzugeben und einige scheine mehr hinlegen zu müssen. Toller klang, dynamisch, glaskar, man hört jedes instrument und jede kleinigkeit. Kein rauschen, lautstärkereserven satt. Kein vergleich zu dem kopfhörer ausgang bei meinem nad vorverstärker.

Ich habe mir vor jahren diesen kh-verstärker zugelegt, um etwas druckvoller musik hören zu können. Das teil erledigt seinen job bisher tadellos. Meine uneingeschränkte empfehlung.

Habe ausgiebig nach einem kopfhörerverstärker gesucht,auch in diversen fachgeschäften. Da ich nur gelegentlich mit kopfhörermusik höre und mein netzwerkplayer yamaha cd n500 keinen kopfhörerausgang hat, wollte ich nicht allzuviel ausgeben. So wurde es also pro-ject headbox s für knapp 120 €. Ich bin absolut begeistert, der klang ist hervoragend, gehäuse, anschlüsse, alles super und wertig verarbeitet. Ich hatte viel schlechteres und erheblich teureres in fachgeschäften in den händen. Die lautstärke ist mehr als ausreichend, mehr wie 1/4 aufdrehen wäre mir zu laut. Kann mir die anderen rezensionen diesbezüglich nur durch falsches anschließen erklären. (gerät muss an einen line-ausgang z. Das gerät bekommt meine volle kaufempfehlung.

Kopfhörerverstärker waren mir bis gestern “fremd”, dann interessehalbe beim hiesigen fachhendler die pro ject head box s getestet: schock. Ein unglaublicher sound-quantensprung. Mein alter sony-kopfhörer erlebt seinen 2. Frühling 🙂 es geht ja nicht nur um lautstärke, da ist die box für den genießerhörer von zart leise bis etrem laut einzustellen. Aber was die box an klang aus meinen cd player herauszauber, habe ich nicht für möglich gehalten. Großartiges teil und eine dringende kauf-emfehlung für musikfreunde die gern über kopfhörer konzentriert musik hören. Ich hatte sowohl klassik, folk, blues. . Angetestet und “meine” musik endlich mal “richtig” gehört.

Die viel bemängelte lautstärke liegt nicht in der leistung der head box, sondern an den kopfhörern. Meine hifi kopfhörer akg k260 haben mit der head box einen sehr guten ton. Die lautstärke ist für mich gut,dürfte von anderen hörern aber als zu gering eingestuft werde. Bei meinen fersehkopfhörer senheiser hd 65 tv “fliegen” einen die ohren weg.

Toller klang zu moderatem preis. Da mein vollverstärker sehr puristisch ist und daher keinen kopfhörerausgang besitzt, habe ich diesen verstärker angeschlossen (tape out). Erfüllt seinen zweck vollkommen und der klang ist gut (betrieben mit bd 770 pro).

Habe lange nach einem kleinen zusatzverstärker gesucht. Habe an meinem arbeitsplatz diverse komponenten (sony cd/sacd-player, rechner, ipod mit pure i-10-dock, logitech usb) per profitec tc716 mit nubert aktiv-boxen zusammengeschaltet, alles ohne verstärker. Liefert die ultimative flexibilität und super sound über die kleinen aber wunderbaren boxen, “klassik, pop etcetera”, nur der kopfhörer war nicht gut versorgt. Das hat sich geändert: klein, elegant, unauffällig, in reichweite, aber ein wunderbarer sound an akg k-400, selbst bei niedriger lautstärke. Je nach signalstärke der quelle ist schon halbe lautstärke mehr als ausreichend. Auch die verpackung ist prima: gut gestaltet, einfach auszupacken, wenig plastik. Externes ladegerät hat länderstecker für deutschland, england und usa beigepackt, sehr gut durchdacht. Achtung: kopfhörer-buchse braucht einen 6. 3mm stecker; viele kopfhörer mit 3. 5mm klinke werden also einen adapter benötigen.

Sehr harmonisch und für meine begriffe extrem räumlich arbeitenderamp. Harmoniert mit akg k701 bestens. Ich kann das teil nur wärmstens empfehlen. Besten Pro-Ject Head Box S Kopfhörerverstärker Einkaufsführer

Summary
Review Date
Reviewed Item
Pro-Ject Head Box S Kopfhörerverstärker
Rating
4.1 of 5 stars, based on 29 reviews